Die Goldene Brücke 


Die Goldene Brücke zu Wörgl.
( Bespielung der Brücke über die Brixentaler Ache )

 21.März 2014
11:00 - 13:00
Performance auf und an der Rendlbrücke.

 

 

 

 Musik von : Antti Martikainen : " The God of Thunder "




Mit Goldocker werden wir die Brücke zu einer goldenen verwandeln.  Ein aussergewöhnliches Bild entsteht so am Ortseingang .

Da die Farbe im Lauf der Zeit verschwindet und keinerlei Gefahr  

für Mensch und Umwelt darstellt, so ist diese Verwandlung schlicht einfach vergänglich und doch spektakulär.

13:00 - 14:00

Aufbruch zur Sandbank Mündungsgebiet der Brixentaler Ache.
Hier Gestaltung des Wappens von Wörgl aus Flusssteinen und
Kies.
Anschliessend Goldfärbung der Skulptur aus Stein und Kies.
Ende spätestens 18:00

 

 

 

 

 

 



 

Music from Antti Martikainen "The Stone of Dyrad"








 

 

 

   

 

 

Nach der Verwandlung der Brücke folgen wir dem Lauf der Brixentaler Ache zur Mündung in den Inn. Hier errichten wir auf der Kies- und Sandbank eine Skulptur  

in Gestalt des Wappens von Wörgl.

 

 

Nach dem Bestreuen des Wappens mit Goldocker,  

übergeben wir KEIN Lichterboot dem Fluss und stellen so  

den Bezug zum Wappen von Kirchbichl dar !

 

   

 

 

Da die Brücke über die Brixentaler Ache sowohl auf dem Gebiet der Stadt Wörgl,als auch auf dem Gebiet der Gemeinde Kirchbichl liegt,freuen wir uns über die Mitwirkung beider Orte.

Hier ist sie wieder - die keltische Spur.

Denn auf dem Grattenbergl bei Kirchbichl befand sich die größte Siedlung Nordtirols zur Keltenzeit.

 

 

Hier sollte am 22.03.2014 eine weitere Performance stattfinden.

Grundlage hierfür diese Performance bildet die regionale Sage über eine  versunkene Stadt.

Da die Entscheidungsträger der Gemeinde Kirchbichl ,die vorgesehene Performance am 22.03. Grattenbergl  

nicht unterstützen entfällt diese ersatzlos.  

22.03.2014 Performance am Grattenbergl ...

"Der Goldene Baum " entfällt !! 

 

  

Music from Adult Only "Dandelion"